RSS Feed - immer auf dem neusten Stand Folge Survive The Undead auf Twitter! Folge Survive The Undead auf Facebook! Folge Survive The Undead auf Google Plus!
Thema mit vielen Antworten

[Ausrüstung] Plünderliste -> Resourcenmanagement


Autor Nachricht
Verfasst am: 03. 12. 2012 [10:54]
avalarion
Hi,

ich fasse das mal hier zusammen, damit wir nicht an 3 Stellen parallel schreiben:

Avalarion
http://tanelorn.net/index.php/topic,78699.msg1626974.html#msg1626974
Ich spreche mich einfach gegen die ebenfalls erwähnten Plündertabellen aus, da wir kein Hack'n'Slay Regelwerk sind. Für Interessierte würde ich eine Wikiseite anlegen.

Greifenklaue
@Plünderungstabellen: Sie sollen eigentlich weniger H&S bedienen, sondern ein schnelles, vielfältiges Werkzeug liefern, was die SC in bestimmten Gebieten finden können. (Daher womöglich auch der Hinweis zu H&S: Es sind _keine_ Tabellen, was die Zombies bei sich führen) Persönlich wünsch ich mir da noch einige spezifischere Tabellen.

Jedenfalls: Viele Zombiefilme haben dieses Element, dass Essen gesucht wird, Munition, Treibstoff, sauberes Wasser, kurzum Ressourcenmanagment. Da würde ich im System irgendwo etwas verankern.


Ich sehe zum einen eine Bereicherung darin diese Listen zu besitzen, auch wenn der Begriff "Plünderungstabellen" falsch ist. Nennen wir es doch besser Itemliste.

Der Vorteil ist einfach, dass ich als Spielleiter viel schneller sagen kann, was irgendwo gefunden wird, der Nachteil ist, dass dies eine lange Liste werden könnte, die auch gepflegt werden muss. Tendenziell ist alles bei STU eine Waffe, also muss man sich auch Gedanken über die Angriffswerte machen. Ich weiß nicht ob ich so etwas wirklich gerne im Regelwerk hätte, da es sich auch sehr schnell ändern kann, oder ob wir es nicht einfach im Wiki belassen. Das sind in der heutigen Zeit schon eine gigantische Menge an Items, die man haben kann und die meine Gruppe jetzt nach 2 Spielabenden schon hat...

Wünsche euch was,

Bastian
Verfasst am: 03. 12. 2012 [20:12]
necromat
Eine Plündertabelle (Ich finde den Ausdruck eigentlich nicht so schlecht) Ist an sich eine feine Sache, die grade unerfahrenen SLs Ideen gibt was Spieler wo finden können. Da an dem System selbst allerdings noch geschraubt wird macht eine Plündertabelle mit Werten der Gegenstände schlicht noch keinen Sinn. Ins Regelwerk würde ich keine komplette Tabelle übernehmen sondern nur einige Beispielhafte Objekte, an denen der Spielleiter sich Werte technisch orientieren kann. Aber auch bis dahin erstmal zusehen, dass alles andere passt!
Verfasst am: 03. 12. 2012 [23:17]
avalarion
Und eine vVollstände Liste dann ins Wiki?
Verfasst am: 07. 12. 2012 [13:28]
necromat
Jo ich finde da könnte man sowas anbieten. Aber hat denke ich keine Priorität.
Verfasst am: 28. 01. 2013 [15:13]
shagrash
Es ist jetzt bereits zwei Monate her, das hier etwas zu gesagt worden ist.

Zu dem Zeitpunkt als die Idee eines Resourcenmanagements aufgestellt worden ist, gab es im Regelwerk noch einige andere Lücken die ich dringender angehen wollte.

Grundsätzlich war ich, das gebe ich gerne zu, zunächst nicht begeistert von der Idee. Ich mag lieber wenig Elemente mit Regeln auszustatten und lasse da gerne Flächen für den individuellen Spielstil der Gruppen.

Allerindings ließ mich dieser Punkt irgendwie nicht mehr so richtig los.
Greifenklaue hat recht, dass dieser Punkt eine elementare Säule in diesem Setting beeinhaltet.
Sonst könnte man sich theoretisch einschließen und dann wärs das.

Ich bin daher inzwischen für das Verankern eines Resourcenmanagementsystems im Regelwerk. Es muss nur einfach sein. Ich möchte diesbezüglich vermeiden weitere Werte einbauen zu müssen. Das System muss also aus sich heraus funktionieren ohne dass abstrakte neue Werte auf Basis der Charakterwerte eingeführt werden müssen.

Ich gebe zu, ich habe da noch keine Idee.
Wenn das bei Euch anders aussieht, dann immer her damit. Ich denke da können wir zusammen was bauen, was zum einen ins bestehende Regelwerk hinein passt und das Spiel bereichert ohne es aufzublähen.
Verfasst am: 28. 01. 2013 [16:54]
avalarion
6 Ernährungspunkte, jeden Tag verbraucht man 2, hast du keine mehr bekommst du pro 3 Stunden einen Punkt Schaden. Was machen wir mit Wasser? Wie heilt man?

Das kam mir grade nur spontan in den Sinn.

Ansonsten wird das mit den Tabellen recht schwer, denke ich... Ne menge Fleißarbeit und nen gutes Konzept müssen her.
Verfasst am: 29. 01. 2013 [00:30]
Eva
Hm..pro 3 stunden einen punkt schaden ist für mein begreifen ziemlich weit weg von der wahrheit. Nicht essen ist eigentlich nicht so schlimm. Nach 2 gemeinen Tagen bist du ohne essen vollkommen leistungsfähig. Es geht einem tatsächlich gut und man ist weit weit davon entfernt zu verhungern...solange du genug zu trinken hast. Wasser reicht um 14 tage lang vollkommen bei kräften zu sein, zumindest bei einem normal gesunden Menschen. Es macht am Anfang keinen Spass und man ist ungelaunt, aber wird weder kraftlos noch bricht man daran zusammen.

Kein Wasser ist ein sehr viel größeres Problem.

Als Quellen finde ich nur so allgemeines Zeug im Internet, aber der Konsens ist ähnlich.

Gefastet also nur von wasser (und tee) gelebt hab ich schon selbst und es geht wirklich gut, man kämpft mit gelüsten, aber nicht mit dem überleben.

http://derstandard.at/1315005461229/Genauer-betrachtet-Wie-lange-ueberlebt-ein-Mensch-ohne-Wasser


http://www.n24.de/news/newsitem_870978.html
Verfasst am: 29. 01. 2013 [09:48]
Zardos
Eva hat da völlig recht, bio-chemisch gesehen ist es garkein Problem mal ein paar Tage nichts zu essen (solang man keinen Leistungssport betreibt versteht sich ;) ).
Ich sehe da auch mehr das psychologische als wichtigen Aspekt für StU an.
Desweiteren bewirkt eine quantitative (genau so wie auch eine qualitative) Unterernährung eine Anfälligkeit gegenüber Infektionen und senkt die Zellregenerationsrate (also schlichtweg die Selbstheilung des Körpers). Dieser Punkt wäre dann wohl sehr interessant bei einem Infizierten; dessen "Verwandlung" müsste also wohl tendenziell wehsentlich schnell ablaufen.
Verfasst am: 30. 01. 2013 [09:34]
pudel_des_todes
Ich glaube, es ist weniger wichtig ein System zu finden, dass darstellt warum ich etwas suchen muss, dass dürfte glaube ich jedem klar sein, der in einer Zombie-Apokalypse sitzt^^
Will wichtiger ist meines erachtens nach ein System, zur Suche und Verwaltung von Ressourcen.
Ich hab jetzt spontan allerdings auch keine Idee, wie man so etwas umsetzt.
Verfasst am: 30. 01. 2013 [13:47]
Malcom
Gurps hat da eine Lösung :D

Es hat ein eigenes Talent welches für "Durchsuchen" steht.

Antworten