RSS Feed - immer auf dem neusten Stand Folge Survive The Undead auf Twitter! Folge Survive The Undead auf Facebook! Folge Survive The Undead auf Google Plus!
Thema ohne neue Antworten

Zombiebaukasten


Autor Nachricht
Verfasst am: 30. 11. 2012 [00:12]
avalarion
Hey ho,

im Tanelorn Forum kam die Frage auf, ob wir Interesse daran haben einen ZombieBaukasten fertig zu machen. Zum Einen finde ich das lustig und cool, zum Anderen ist das aber auch wieder gegen unser "Wir bieten Archetypen - Nutzt Sie!" Motto. Ich bin unsicher, was ist eure Meinung? Hier auf jeden Fall der Post: http://tanelorn.net/index.php/topic,78699.msg1626974.html#msg1626974

Wünsche euch ne gute Nacht,

Bastian

PS: Ich spreche mich einfach gegen die ebenfalls erwähnten Plündertabellen aus, da wir kein Hack'n'Slay Regelwerk sind. Für Interessierte würde ich eine Wikiseite anlegen.
Verfasst am: 02. 12. 2012 [19:07]
Greifenklaue
Der Zombiebaukasten ist sozusagen das Herzstück von Zombieslayers. Es ermöglicht über Vor- und Nachteile einen Grundzombie so zu variieren, dass auf wenigen Seiten verschiedenste Zombietypen zur Verfügung stehen (habe das nicht ausgerechnet, aber ich denke man kommt auf locker über 1.000 Varianten). Archetypen können halt nur die typischen Grundtypen abdecken, wobei vermutlich ein gutes Dutzend unterschiedlicher Zombies verschiedenste Zombie-Subgenres abdeckt.

@Plünderungstabellen: Sie sollen eigentlich weniger H&S bedienen, sondern ein schnelles, vielfältiges Werkzeug liefern, was die SC in bestimmten Gebieten finden können. (Daher womöglich auch der Hinweis zu H&S: Es sind _keine_ Tabellen, was die Zombies bei sich führen) Persönlich wünsch ich mir da noch einige spezifischere Tabellen.

Jedenfalls: Viele Zombiefilme haben dieses Element, dass Essen gesucht wird, Munition, Treibstoff, sauberes Wasser, kurzum Ressourcenmanagment. Da würde ich im System irgendwo etwas verankern.

Was mir in beiden Systemen noch fehlt (OKay, Eures muss ich noch gründlich lesen) ist eine Art Gruppendruckmesser, also quasi ein Mechanismus, der unterstützt, dass es intern zu Zwistigkeiten kommt etc.
Verfasst am: 03. 12. 2012 [10:37]
avalarion
Hi Greifenklaue,

du glaubst gar nicht, wie es mich freut, dich hier als Mitschreibenden zu haben =).

Okay, das sehe ich ein, die Frage ist gibt es da so viele verschiedene Typen bzw wollen wir so viele anbieten, was eher eine Grundsatzfrage ist. Du kennst das Regelwerk bezüglich eines Zombiebaukastens vermutlich, daher mal ne einfache Frage: Sind diese Typen wirklich so unterschiedlich? Ich kann mir grade nicht vorstellen, was an Varianz man da reinbringt und ob das nicht verdammt viel Arbeit ist, also mehr als sich nen Archetypen zu schnappen und die Werte leicht anzupassen.

Oder ist ein Teil des Baukastens auch eine "Bewaffnung" ( was ne Menge Typen erzeugbar macht xD )?

Um den Druckmesser anzusprechen: Findest du es wirklich nötig das in Regeln zu packen? Ist das nicht eine Sache, die automatisch statt findet? Ist zumindest in meiner Gruppe derzeit so.

Wünsche euch vor allem einen super Start in die Woche,

Bastian
Verfasst am: 03. 12. 2012 [13:05]
Greifenklaue
@interner Spannungserzeuger: Das System soll ja für viele verschiedene Spielertypen funktionieren und nicht jeder Spielertyp macht von sich aus Gruppenzwistigkeiten - im Gegenteil, das kooperative Element ist in vielen Rollenspielen das herausragende Elemente und ein PvP verpönt (bei mir normalerweise auch, wenn ich DS oder PF spiele). Insofern finde ich es gut, sich hier nicht aufs Ausspielen verlassen, sondern es irgendwie auch unterstützen. Wie, darüber bin ich mir noch nicht sicher. Das Belohnen von Nachteilen könnte ja durchaus ein Weg sein (das habt ihr ja drin), vielleicht sollte man neben den körperlichen Nachteilen noch mehr soziale Nachteile reinpacken (gerät leicht in Rage, wenn ihm wiedersprochen wird etc.), die die Gruppeninteraktion fördern.

Aber da bin ich mir selbst noch nicht sicher, was ich da gut finde.

@Baukasten: Zombieslayers hat 11 Nachteile und 12 Vorteile in teils unterschiedlichen Rängen, die man beliebig kombinieren kann (bei der Zombieerschaffung), so könnte ich Zombies bauen, die sich leicht austricksen lassen durch Verkleidung, aber dafür Spucker sind oder sie Angst vor Feuer haben, dafür aber schnell sind. So lassen sich viele unterschiedliche Zombies baue - wenn man möchte. Manche Kampagne kommt ja auch mit einem aus.
Verfasst am: 04. 12. 2012 [16:25]
avalarion
Deine Idee bezüglich des internen Spannungserzeugers gefällt mir sehr gut! Allerdings muss ich mir da auch noch einen Tag oder eine Nacht mehr Gedanken drüber machen, denn da müssen ja noch Details her *G*.

Spucker klingt fast ein wenig nach Left4Dead, was wir ja gar nicht wollen. Aber die unterschiedlichen Typen klingt interessant. Ich glaube aber, dass ich das als optionale Regeln machen würde. Die Grundlegenden Archetypen decken ja erstmal einen großen Teil ab, wenn man dann seine Spieler nicht an selbst angepassten Zombies vorbei kommen lassen will, dann kann man ja immer noch in die Tabelle oder den Generator schauen.

Antworten